Dr. Achim Heinze


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


600. Wettkampf

Wettkampfberichte > 2017


600. Wettkampf 28.10.1017: Traunstoa-Verticaltrail



Ende Oktober 2017: 599 Wettbewerbe sind absolviert: 244 Läufe (Cross, 10km, Halb-/Marathon), 197 Radrennen, 141 Bergläufe, 18 Triahlons

Nun habe ich die Wahl: Am folgenden Wochenende gibt es den Hochplattenlauf (wäre meine 14. Teilnahme dort), den Freudenseelauf (hatte ich 2000 zum ersten mal absolviert - ist leider verkürzt worden), in Ainring einen Crosslauf (noch nie dort gewesen, aber nur 5 km lang) und ein neues Eventwochenende am Traunsee mit drei Wettbewerben.

Davon spricht mich der Grünstein-Berglauf am Traunsee am meisten an, schließlich hat dieser 600 Höhenmeter auf 3 km.
Sechshundert Wettkämpfe müssen mit 600 Höhenmetern gefeiert werden; sozusagen jeder Höhenmeter, jede Stufe, jeder Schritt ein Symbol für einen absolvierten Wettkampf!
Darüber hinaus bin ich diese veranstaltung im Jahr 2000 zum ersten Mal gelaufen (damals noch Grünstein Gipfellauf mit 10 km/600Hm), was die Möglichkeit zu Rückschau und Vergleich gibt:

Im jahr 2000...

...gab es kein Race Result, höchstens Pentek ("Achtung Läufer: Es zählen nur die gelben Chips! Ohne gelben Chip keine Zeitnahme!" - wer sich noch erinnern kann...), aber meistens wurde handgestoppt.

...war die Onlime-Meldung noch die Ausnahme.

... gab es keine GPS-Track, die man sich als digtalen Rennguide herunterladen musste.

... gab es keine Lauf-Apps.

... gab es kein Facebook.

... gab es keine Likes für Läufe.

... gab es nominell ausgewiesene Trailläufe nur in Frankreich (Montblanc-Trail!).

... gab es zwar Stirnlampen, allerdings nicht in der Laufszene; nur im Bergwerk (das heute auch ja nicht mehr gibt).

...gab nur die ausgedruckte Papier-Ergebnisliste; was meistens einen zweiten Wettkampf um die immer zu wenigen Listen bei der Siegerehrung verursachte.

...gab es keine Digitalfotografie! Fotos wurden per Post im Kuvert übersendet.

... gab es kaum Frauen, die an solchen Mud-Races, wie es die Trail-Premiere am Traunsee leider wurde, teilnahmen - und damit ist hoffentlich klar geworden, dass hier nicht die analoge Vergangenheit glorifiziert wird!

Wer dieses Reloaded-Feeling liken möchte, dem empfehle ich guten Gewissens mein neues Buch: "Wasted Youth - Wie die Eighties wirklich waren!"
>>> weitere Infos hier!

und:
... gab es keine Links, die vielleicht nicht funktionieren: deshalb schon halb-analog der Verweis für mehr Infos unter:
www.rockandrolljunkie.de


Zurück zum Sechshunderter, wo sich noch ein Vergleich aufdrängt: 40 Euro Startgeld (für den Grünstein-Trail) kostete damals nicht mal ein Radmarathon!

40 Starter (und Finisher), davon 10 Frauen - das war gemeint! Ein Viertel Frauen traf man seinerzeit
(jetzt reichts´s aber mit der Zeitreise!) höchstens beim Frauenlauf - sofern es diese vereinzelt schon gab (und beim Manne Rutzen!)

2 Stunden vor dem Start erwartet uns Teilnehmer am Traunsee ein Unwetter mit dem ersten Schnee/Graupel. Pünktlich zum Startschuss klar es sogar leicht auf - hilft aber wenig, weil es mit Startzeit 19:00 Uhr natürlich längst dunkel geworden ist!
Der Weg ist mit durchschnittlich 20 % Steigung trailwürdig, extrem matschig und rutschig.

Ich benutze Stöcke, was durchaus empfehlenswert ist, auch wenn ich persönlich lieber die Hände frei habe. Abgesehen von den Vertical up-Experimenten ist es der erste Lauf mit Stirnlampe, was aber ganz gut funktioniert. Sicherlich wäre man bei Tag schneller, weil man wegen der vielen unregelmäßigen Stufen und Wurzeln nächtens doch zielmich aufpassen muss!

Ich halte mich anfangs zurück, merke dann aber, dass ich permanent überhole, was sich bis 10 Meter vor dem Ziel fortsetzt. Als insgesamt Siebter und Ak 3 absolviere ich damit Wettkampf Nr. 600 udn meinen ersten als solchen ausgewiesenen Trail-Lauf!

Die Veranstaltung empfehle ich - abgesehen von überhöhten Preis - ausdrücklich weiter, die Organisatoren sind sehr nett und bemüht, die Strecke ist geeignet mit Leuchtfarbe präpariert, der Blick vom Grünberg "zieht Heerscharen in seinen Bann"
(um ein oft gelesenes Zitat eines Berglaufwartes zu verwenden!)

Auf die nächsten 400!

Bild vom Astenberglauf im August 17

Homepage | Sportbuch Von 0 auf 1000 | Wettkampfberichte | Gallery | Videos | Presse | Ergebnisse | Shop | Vita | Kontakt | Sitemap


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü