Dr. Achim Heinze


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


News Sommersaison 2015

Wettkampfberichte > 2015

News Sommersaison (Juni 2015)


Was gibt es vorzuweisen, wenn man mit dem ambitionierten Wettkampfsport abgeschlossen hat?

Eben komme ich von der zweiten Alpenüberquerung 2015 zurück, von Simbach/Inn nach Eraclea/Mare und retour. Jeweils 4000 Höhenmeter und 450 Kilometer. Dazu noch beim "Runter"-Fahren den Reißeck- Wadlbeißer mit knapp 9000 Stufen eingebaut. Danach sofort wieder alle Stufen hinunter (auch nicht ohne, d.h. an die 18000 Stufen an diesem Vormittag!), im Hotel umgezogen, die Startutensilien noch in den Radrucksack zu den ohnehin viel Platz brauchenden Laufschuhen gestopft und ab auf´s Rad, Destination Adria.
Und pünktlich zur Abfahrt beginnt es zu regnen. Das Nassfeld hcoh (passender Name) kommt immerhin schon einmal die Sonne hervor, was allerdings feuchte Gewächshausstimmung und einen Schwarm Fliegen mit sich bringt. Meine treuen Begleiter zwingen mir wenigstens ein so hohes Tempo auf, dass es ihnen zum Absitzen zu zugig wird und verlassen mich erst, als Richtung Passhöhe der Bergwind einsetzt.
In Bella Italia dann schönstes Sommerwetter und zum ersten Mal 2015 die 30-Grad-Marke übertroffen.

Retour gebe ich mir den Plöckenpass, wo mir der in Paluzza ansässige Giorgio di Centa (Winter-Oly Turin 2006 2x Gold im LL) einen neuen Schleichweg ohne Verkehr Richtung Plöckenpass zeigt. Danke! Gestehen muss auch ich, dass mir sein Namer erst einmal nichts sagte, was er mir nicht übel nahm - ein wahrer Champ eben!
Nachdem ich wohlbehalten zurückgekehrt bin, steht der Alpencrosszähler auf 36.

Unbedingt erwähnenswert ist auch, wenn schon das Thema Berglauf auf Bergbahntrassen angesprochen ist, dass der 17.5.2015 ganz fett in der Historie des Ausdauaersports markiert werden sollte: An diesem Tag ist es Andrea Mayr gelungen, beim Berglauf alle (!!!) Männer souverän hinter sich zu lassen. Say no more...

... eine weitere persönliche statistische Zahl wird auch im Juni 2015 fallen: Mein Wettkampf 450 steht kurz vor seiner Vollendung. Damit ist auch eines meiner verbleibenden sportlichen Ziele preisgegeben: Die 500-Wettkampf-Marke ist nicht mehr all zu weit entfernt!

Zum ersten Mal hatte ich dafür am Pfingstwochenende zwei Wettkämpfe an einem Tag absolviert. Zuerst das Lizenzbergrennen Ebensee - Offensee von Walter Mayrhuber und anschließend auf dem Heimweg noch einen Volkslauf mitgenommen. Dabei wurde mir so richtig bewusst, wie sehr mir der Radsport doch nähersteht als das Laufen. Auch wenn es beide Male geregnet hat, bereitete das Radbergrennen richtig Freude, während der Lauf eher missfiel. Selbiges gilt für das Resultat.

See you on the road!



Homepage | Sportbuch Von 0 auf 1000 | Wettkampfberichte | Gallery | Videos | Presse | Ergebnisse | Shop | Vita | Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü